Absage Adventkommers

Es wird wohl niemanden wundern, diese schmerzhaften Zeilen zu lesen. Österreich befindet sich mittlerweile im 4. landesweiten Lockdown. Infolgedessen müssen wir euch über die Absage aller kommenden Veranstaltungen unserer K.Ö.St.V. Aggstein informieren. Gerade unserem Adventkommers, der am 26. November geplant gewesen wäre, haben wir alle entgegengesehnt. Vermutlich muss auch unsere Krambambulikneipe, die am 17. Dezember angesetzt worden wäre, lockdownbedingt fallen. Nähere Informationen dazu folgen, sobald die Regelungen zu dem Zeitpunkt bekannt sind. Auch alle Budenabende und Fuchsenconvente auf der Bude werden bis zum Lockdownende gestrichen. Wir alle hoffen, den regelmäßigen Budenbetrieb, an den wir uns gerade erst wieder gewöhnt haben, bald wieder aufnehmen zu können.

Mit bundesbrüderlichen Grüßen,

Viktor Gibisch v/o Kojak xxx, xxxx

Es kam, wie es kommen musste

Frei nach Murphys Gesetz „Was passieren kann, passiert“ war das Angebot des Malers natürlich unverschämt teuer. Also mussten wieder die Profis ans Werk. Schließlich ist so ein Projekt sehr gemeinschaftsbildend und schweißt zusammen. Am Dienstag, den 24. August ging es dann richtig los… Wie nun mal eine österreichische Baustelle loslegt…

Unsere Aktivitas in voller Action

Die Wände waren kein Problem, nur uns passierte alle 10 Minuten das, wovor sich die Gallier immer gefürchtet hatten. Uns fiel der Himmel auf den Kopf.

Damals dachten wir, dass das das größte Loch sein musste – Tja

Und so wurde aus einem kleinen unscheinbaren Riss im Putz…

Das ist das Gesicht eines Seniors, der gerade bemerkt, dass seine Bude schon zu sehr der Ruine Aggstein ähnelt

…ein gigantisches Loch, durch das wir schon fast zu unseren Nachbarn raufklettern konnten. Nun ja, das ist das Ergebnis von 60 Jahren Haarspray- Belagerung des Frisörsalons, der vor uns hier die Kerensstraße unsicher machte. Aber das ganze Jammern und Raunzen brachte uns auch nicht weiter, also spuckten wir wieder in die vollbemalten Hände.

Bundesbruder Corrin in seinem Element

Der Kraftakt war dann am Freitag der Woche, dem 27. August beendet und die nicht wiederzuerkennende Bude musste nicht lange auf eine Einweihungskneipe warten.

Herzlichen Dank an unsere fleißigen Arbeiter:

Peter Liedler

Christian Liedler

Christian Punz

Luca Weldy

Julian Buchberger

Viktor Gibisch

Jetzt geht’s los!

Wie gewohnt beginnen wir pünktlich mit unseren Renovierungsarbeiten. Der Kneipraum ist ausgeräumt/aufgeräumt, die nun schon etwas in die Jahre gekommenen Lampen sind abmontiert, es wurde gefegt und von uns verputzt. Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich den Barraum auf Vordermann gebracht. In den kommenden Tagen erhalten wir ein Angebot vom Maler. Wenn das passt, erhält er den Auftrag, wenn nicht, geht wieder das hoch professionelle Aggstein Einsatzteam ans Werk. Also hoffen wir, dass das Angebot passt.

Seminar „Building a second brain“ von Kbr. Thoas

Willst du die Zeit für deine Arbeit oder für das Lernen effizienter nutzen? Das funktioniert, indem du nach dem Motto „weniger merken, mehr denken“ handelst. Dazu organisieren wir den Workshop „Building a second Brain“. Kartellbruder Thoas vom Leopold Figl Institut zeigt Dir, wie Du Denken, Wissen und Daten nachhaltig ablegen und erneut aufrufen kannst.
❗SAVE THE DATE❗
Wann: Samstag, 4.9, 13 Uhr
Dauer: 3-4 Stunden
Ort: Aggstein St. Pölten
Kerensstraße 12, 3100 St. Pölten
Referent: Hans Georg Stadler v. Thoas (AUK, Geschäftsführer des Leopold Figl Instituts)
Zum Mitnehmen: Laptop,3G-Nachweis, Motivation

Mehr Lust am Denken, keine Frust beim Merken!
Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Virtueller Budenabend

Da wir seit dem Beginn der Pandemie uns fast oder gar nicht mehr getroffen haben, um einen gemütlichen Budenabend oder sonstige Veranstaltungen miteinander feiern zu können, haben wir am 29.01.2021 damit angefangen unsere Budenabende nun virtuell stattfinden zulassen. Viele Bundesbrüder haben dieses Angebot mit Freude und Motivation angenommen und haben auf Google Meet bei uns vorbeigeschaut.  Da wir noch nicht genau wissen wie lange uns die Feiern und Treffen noch verwehrt bleiben werden wir die Online Meetings vor erst so weiterführen. Wir freuen uns natürlich, wenn wir euch dort antreffen, die Termine und Links für die Budenabende sind im Kalender eingetragen.

Fiducit, tote Brüder!

Die K.Ö.St.V. Aggstein St. Pölten gedenkt auch heuer ihrer im letzten Jahr zu Gott vorangeganenen Mitgliedern.

HSHL i.R. SR Josef Hamr weiland Caesar
ADir. i.R. RegR Engelbert Higer weiland Dr.cer. Teddy
Bez.Hptm. i.R. wHR Dr.iur. Walter Michalitsch weiland Caesar
OSR HD i.R. Kurt Steiger weiland Hector
OSR PTSDir. i.R. Karl Thalhammer weiland Luitpold

Da klangen der Gläser dreie
und wurden mählich leer:
„Fiducit, fröhlicher Bruder!“ —
Der trank keinen Tropfen mehr.

Es hatten drei Gesellen
Worte: Elias Salomon, 1834 (1831?) (1814—1885)
(Aus d. Dt. Kommersbuch. Verl. Herder Frbg.)
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=bz-FJruofLg

Newsletter Oktober 2020


Nach der bereits erfolgten Absage unseres Landesvaters im September, sind nun Ende Oktober 2 weitere Veranstaltungen von den aktuellen Corona-Maßnahmen betroffen. Für das Wochenende 24./25. Oktober war und ist unsere Familienwallfahrt nach Mariazell geplant. Diese wird leider nicht in der Form stattfinden wie im Aggstein aktuell, dem Newsletter und der Mitteilung in der Whatsapp-Gruppe zu Semesterbeginn angekündigt. Das neue Programm gestaltet sich folgendermaßen: Samstag 24.10. Familienwanderung durch die Ötschergräben, (von Wienerbruck durch die Tormäuer bis nach Gösing) Treffpunkt ist um 09:30 c.t. beim Ötschergräben Besucherzentrum in Wienerbruck. Wer sein Auto am Tagesziel Gösing abstellen will, sollte den Zug um 09:19 in Gösing Richtung Mariazell erreichen (Ankunft in Wienerbruck um 09:32) Die Wanderung erfolgt im Freien und am Weg werden wir gemäß Coronabestimmungen in Kleingruppen gehen.
Am Sonntag werden wir auf ein Rahmenprogramm leider verzichten müssen. Sowohl der Sparziergang rund um Mariazell als auch die auf Einladung von Bbr. Augustus angedachte Kneipe anlässlich seines 80. Geburtstages werden wir nicht feiern können. Somit bleibt für den Sonntag nur die Messe um 17:00. An dieser wollen wir als katholische Studenten jedoch unbedingt festhalten. Auch wenn wir uns nicht in großer Gruppe vor der Kirchen versammeln können, auch wenn wir während der Feier die Mund-Nasen-Masken tragen müssen, tragen wir unsere Bitte für ein Gedeihen unserer Aggstein vor das Bild der Gottesmutter.

Für den 31.10. haben wir die Trauerkneipe geplant. Da wie heute verlautbart nur noch maximal 6 Personen auf die Bude kommen dürfen, werden einige Chargen am 31.10. Kerzen an ausgewählten Gräbern von Bundesbrüdern (rund um und in) St. Pölten letzte schwarz-blau-goldene Grüße hinterlassen. Im Anschluss werden diese Chargen unseren im letzten Jahr verstorbenen Bundesbrüdern auf der Bude ihr letztes Glas widmen.

Wie wir mit dem heurigen Adventkommers verfahren, werden wir hoffentlich in 2-3 Wochen bekannt geben können.